Corporate Website

Der wichtigste Schritt einer nachhaltigen Online-Marketing-Strategie ist für auch für B2B-Unternehmen der Aufbau einer eigenen Internet-Präsenz durch eine unternehmenseigene Website. Die Corporate Website für B2B-Zielgruppen weist im Vergleich zu anderen Kommunikationsformen im Internet die größte Reichweite auf.

Die Corporate Website für B2B-Zielgruppen ist das Herzstück Ihrer Marketingaktivitäten. Gleichzeitig bietet Sie Ihnen die Chance eine Online-Visitenkarte Ihres Unternehmens erfolgreich zu realisieren. Aus diesem Grund ist sie gerade im B2B-Bereich ist für den gesamten Beschaffungsprozess von der Recherche- bis zur Entscheidungsphase relevant. Der Aufbau oder Relaunch einer B2B-Website ist kein einmaliges Projekt mit einem Anfangs- und Endtermin, sondern ein fortwährender Prozess, der nie zu Ende ist bzw. sein sollte. Dabei sollte darauf geachtet werden, ein zum Geschäftsmodell passenden Content-Management-System auszuwählen.

Bestandteile einer Corporate Website können die Möglichkeit zur Anforderung von Informationen, eine E-Commerce-Plattform für das Ersatz­teilgeschäft, einen Produkt-Konfigurator, eine Funktion zur Suche von Niederlassungen oder geschlossene Nutzerbereiche für Kunden oder Mitarbeiter enthalten. Darüber hinaus bietet sie die Vernetzung in die sozialen Medien und zum Email-Marketing.

Online-Marketing-Instrumente für die Corporate Website

Online-Instrumente zum Frequenzaufbau einer Corporate Website in Anlehnung an Kreutzer, R.; Praxisorientiertes Online-Marketing, Konzepte – Instrumente – Checklisten; 2018; S. 161)

Funktionen einer Corporate Website

  • Bereitstellung von Informationen
    Auf Ihrer Website können Sie Unternehmens- und Produktpräsentationen, Anwendungsberichte, Blätterkataloge, Download-Angebote sowie Formulare mit der Möglichkeit E-Newsletter oder RSS-Feeds zum Abonnieren zur Verfügung stellen. Durch die Integration von Social-Media-Icons mit Link zum sozialen Unternehmensprofil und den Einsatz von Shariff-Buttons gelingt auch die Anbindung an die sozialen Medien.
  • Möglichkeit zum Informationsaustausch
    Durch das Einbinden von Formularen, mit denen spezifische Angebote angefordert oder ein Besuchstermin zwischen Unternehmen und (potentiellen) Kunden vereinbart werden können, ist es möglich Informationen direkt auszutauschen. Mittels Forum, Community oder Blog auf der Unternehmenswebsite können sich Interessenten und Kunden auch untereinander austauschen.
  • Point of Sale
    Der direkte Verkauf über Angebote auf der Website ist für reinrassige B2B-Unternehmen mit komplexen Produkten und Leistungen ohne eine persönliche Kontaktaufnahme nur schwer möglich ist. Darum ist es für B2B-Anbieter zur Vorbereitung eines Kaufabschlusses wichtig, einen nachfassbaren Kontakt (Lead) zu generieren, um diesen mit wertvollen Informationen zu den Produkten und Leistungen zu versorgen. Anwendungsmöglichkeiten für E-Commerce und Shopintegrationen sind oft bei umfangreichen Ersatzteilgeschäften möglich.

Erfolgreiche Corporate Website Performance für B2B-Zielgruppen

  • Position in organischen Trefferlisten
    Eine Corporate Website für B2B-Zielgruppen kann ihre Ziele nur dann erreichen, wenn sie von Nutzern in den Suchmaschinen gefunden wird. Dafür ist das Erreichen einer guten Position (Ranking) möglichst auf der ersten Seite gemeint. Dieses Ziel verfolgt die Suchmaschinenoptimierung (SEO).
  • Zugang zur Website
    Dazu gehören die Funktionsfähigkeit der Website beim Zugriff über mobile Endgeräte und eine hohe Stabilität des Zugriffs auch bei einer langsamen Internetverbindung. Die in diesem Zusammenhang oft erwähnte Barrierefreiheit bedeutet die  Nutzung der Website durch die Besucher unabhängig von ihren Einschränkungen oder technischen Möglichkeiten. Zudem kann ein Social Login zu einer leichten Zugänglichkeit zu den Inhalten einer Corporate Website für B2B-Zielgruppen eingesetzt werden.
  • Erkennen zentraler Inhalte und Botschaften
    Durch das Überfliegen der Website sollen die zentralen Botschaften und USPs (Unique Selling Proposition = Alleinstellungsmerkmal) dem Nutzer sofort ins Auge springen. Mittels Calls-to-Action wie „Jetzt Case Study herunterladen“ werden Nutzer zu Handlungen aufgefordert. Die gewünschten Inhalte müssen gut strukturiert, schnell zu finden und leicht zu verstehen sein, da Online-Inhalte häufig nicht die volle Aufmerksamkeit haben. Daneben spielt auch die formale Aufbereitung der angebotenen Inhalte in Sachen Lesbarkeit bzw. Verständlichkeit eine Rolle.
  • Benutzerfreundlichkeit
    Die Inhalte der Webseite müssen den Erwartungen der gewünschten Zielgruppe entsprechen. Es ist darauf zu achten, dass präsentierten Informationen eine hohe Aktualität besitzen. Ebenso wichtig ist eine einfache intuitive Navigation und Orientierung.
  • Konsistenz und Beständigkeit
    Durch eine einheitliche Formatierung von Logo, Buttons, Schriftfonts und anderen grafischen Seitenelementen sorgt man für einen konsistenten Auftritt mit hoher Wiederkennbarkeit. Dadurch steigt das Vertrauen der Nutzer in die präsentierten Inhalte.
  • Vermarktung der angebotenen Inhalte
    Um eine weitere Verbreitung der Website-Inhalte zu erreichen, können dies Seiten mit mit Shariff-Social-Media-Buttons ausgestattet werden, um eine (virale) Verbreitung auf den verschiedenen sozialen Kanälen zu erreichen.

SOWEB Mehrwert

  • ZPerformance-Check Ihrer aktuellen Webpräsenz
  • ZWebsiteausrichtung auf B2B-Leadgewinnung
  • ZContent-Check auf passgenaue Ansprache Ihrer B2B-Zielgruppen
  • ZVerbesserung der Sichtbarkeit Ihres B2B-Unternehmens bei relevanten Themen

Verwandte Online-Marketing-Themen

j

Content-Marketing

Content-Marketing ist die Basis relevanter B2B-Kommunikation. Heben Sie die verborgenen Schätze!

Email-Marketing

Versenden Sie rechtssicher Ihre Newsletter und binden Sie mit wertvollen Informationen Ihre Kunden.

Social-Media-Marketing

Halten Sie Ihre Zielgruppe mit aktuellen Beiträgen auf dem Laufenden und gewinnen Sie Leads mit Social Ads.